The End Of Feeling

Natürlich ist es nichts ungewöhnliches, einmal auf einem Gänseblümchen zu trampeln. Es ist schließlich auch klein, langweilig und es gibt so viele von denen, dass dieses eine eben einfach unbedeutend ist!

Aber warum nehmen wir denn nicht auch Sicht auf die unwichtigen Blumen? Denn gerade diese könnten sich zu gigantischen weißen Rosen entwickeln, die jeder (mehr oder weniger) schön findet (jedenfalls akzeptiert jeder sie). Und wenn man sie in Unbeachtung lässt, bleiben es einfach... ja, Gänseblümlein eben.

Wir sollten beachten, dass der gesellschaftliche Einfluss ein sehr wichtiger Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung ist.

Wo ist die Toleranz geblieben? Warum gibt es keine "allgemeine Gemeinschaft"? Warum bildet man Gruppen, die sich schließlich mit riesigen Mauern verschließen, sodass keiner Zugang findet? Ist es nicht passend, sich einfach zu öffnen und alle Individuen zu akzeptieren?
Wo bleibt das Mitgefühl?

Ich habe einen Bauchnabel.
Hochachtungsvoll, Nat

(begleitet von: Creed - One Last Breath)
22.12.06 12:31
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anne (26.12.06 22:24)
meine kleine cousine, damals etwa 2 einhalb, hat mal versucht gänseblümchen zu pflücken, als sie auf ihre mama gewartet hat. das war so süß sie hats zwar nie richtig geschafft, aber als ich es ihr beigebracht hab konnte sie die immerhin schon mit wurzel pflücken. nur hinterher hat sie es leider wieder weggeschmissen. das nur mal so neben bei


Kiwi (27.12.06 15:14)
Hey, da hat ja noch jemand diese durchaus tolle Kommentarleiste entdeckt. Schade. Muss ich leider die Gespräche über meine Untergrundorganisationen verschieben. Aber immerhin kann ich nun einen Kommentar zu einem Kommentar ablassen. [toll was?]
In diesem Sinne herzlich Willkommen. mfg Kiwi
[Weil wir das Mitgefühl an der letzten Wegkreuzung verloren haben. Jeder ist sich selbst der nächste. Die allgemeine Gemeinschaft ist schon längst in viele kleine Teile zerbrochen. Niemand kann von sich aus, ohne zu lügen, behaupten, er hätte für alles irgendwo Mitgefühl und Toleranz. Bei der Frage, was akzeptabel ist und was nicht, gehen die Meinungen nun mal auseinander. Kann man das ändern? Ich denke nicht.] Einen Gruß an Natalie, vll sieht man sich, vll auch nicht.


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de